Mehr Übersicht mit dem richtigen Backlink-Checker

Wissen Sie schon, was ein Backlink-Checker ist? Es handelt sich hierbei um ein unverzichtbares Tool beim Linkbuilding. Gerade für ein besseres Ranking in Google sind Backlinks besonders wichtig. Eine bessere Positionierung zu erzielen ist nicht gerade einfach: Die Konkurrenz schläft nicht und die Top-Positionen sind hart umkämpft. Es ist daher enorm wichtig Google zu verdeutlichen, dass Ihre Website auch wirklich besser ist als konkurrierende Plattformen.

Backlinks eignen sich ausgezeichnet dazu, genau dieses Ziel zu erreichen. Dies sind Links auf externen Webseiten, die zu Ihrer eigenen Seite verweisen. Je mehr solcher Links im Netz auf Ihre Seite verweisen, desto mehr erkennt Google, dass Ihre Webseite für viele Nutzer anscheinend eine relevante und qualitativ hochwertige Informationsquelle darstellt. Hierbei kommt es jedoch stets auch auf die Qualität der verweisenden Links an. Mit einem Backlink-Checker können Sie die Anzahl der Links zu Ihrer Webpräsenz überprüfen.

Identifizieren Sie Ihre Links mit einem Backlink-Checker

Weshalb sollte man einen Backlink-Checker nutzen?

Backlinks bestimmen zu ca. 50 % die Positionierung Ihrer Webseite innerhalb der Suchergebnisse. Es ist darum sehr wichtig zu wissen, welche Backlinks auf Ihre eigene Domain verweisen. Je stärker Ihr Linkprofil wächst, desto mehr Autorität hat Ihre Website in den Augen von Google. Dennoch ist Vorsicht geboten! Ein zu schnelles Wachstum kann ein Anzeichen für Manipulationen sein und wird von Google konsequent bestraft. Webton-Backlinks arbeitet daher stets mit einer sehr natürlichen Verteilung der unterschiedlichen Links.

Mit einem Backlink-Checker können Sie die Entwicklung Ihres Linkprofils sehr genau verfolgen und somit immer die Übersicht behalten. Mit einem solchen Tool sehen Sie nicht nur welche Domains auf Ihre Präsenz im Netz verweisen, sondern können auch die Qualität der externen Links genau einschätzen. Es ist vorteilhaft, qualitativ minderwertige Links auch schnell also solche zu erkennen, da diese Ihrem Linkprofil schaden können. Diesen Aspekt sollten Sie beim Linkbuilding auf jeden Fall im Hinterkopf behalten.

Was sind Toxic Backlinks?

Mit einem Backlink-Checker können Sie ebenfalls ausgezeichnet kontrollieren, ob das Linkprofil Ihrer Webseite schädliche Backlinks (Toxic Backlinks) enthält. Solche Links verschlechtern Ihr Linkprofil und sorgen somit für niedrigere Positionen in Google. Dies hat wiederum selbstverständlich einen negativen Effekt auf Ihre Besucherzahlen sowie den Umsatz, den Sie zum Beispiel mit Ihrem Webshop erzielen können.

Die logische Schlussfolgerung? Toxic-Backlinks gilt es zu vermeiden!

Woran erkennt man einen Toxic-Backlink?

Im Prinzip ist ein Backlink bereits dann toxisch, wenn er sich negativ auf das Linkprofil Ihrer Webseite auswirkt. Die folgenden Eigenschaften haben die meisten qualitativ minderwertigen Links jedoch gemeinsamen:

  • Sie stammen von Webseiten mit viel Duplicate Content;
  • Sie gehören zu Webseiten mit Thin Content;
  • Die Seiten, auf denen die Links zu finden sind, haben eine niedrige PageAuthority;
  • Die Links sind auffällig oft in ein und demselben Anchortext verarbeitet.

Links von Seiten mit Duplicate Content

Der Aufbau eines starken und vor allem glaubwürdigen Linkprofils erfordert viel Zeit und Geduld. Wer sich für eine schnelle Lösung entscheidend und ein und denselben Content auf kostenlosen Seiten publiziert und von diesen Seiten aus zur eigenen Homepage linkt, wird langfristig keinen Erfolg verbuchen können. Ganz im Gegenteil: Google bestraft derlei Vorgehensweisen im Regelfall sogar. Wenn Google also erkennt, dass es sich um eine gezielte Manipulation des eigenen Linkprofils handelt, geht der Schuss meist nach hinten los – ein berühmter Fehler, der aber dennoch häufig begangen wird.

Manchmal kann es jedoch auch so sein, dass Seiten mit besonders viel Duplicate Content ohne Ihr Wissen auf Ihre Seite verweisen. Allein schon aus diesem Grund ergibt es Sinn, in regelmäßigen Zeitabständen die eigenen Backlinks zu kontrollieren.

Duplicate_Content

Links von Seiten mit Thin Content

Im Prinzip gilt hier dasselbe, wie bei Seiten mit Duplicate Content. Wenn die meisten Links von Seiten mit sehr wenig Content stammen, interpretiert Google dies als ein Anzeichen für Manipulation. Bei einem organischen Linkprofil stammen die meisten Backlinks stets von Seiten mit ausführlichem und relevantem Content.

Links von Seiten mit wenig Autorität

Auch hier gibt es im Prinzip keine echten Überraschungen. Dieser Faktor ist bei der Beurteilung der Links jedoch nach wie vor einer der wichtigsten. Statistische Werte wie beispielsweise der TrustFlow einer Seite sind für Google ein klares Indiz für dessen Glaubwürdigkeit. Bei schlechten Werten klingeln bei Google dementsprechend schnell die Alarmglocken: Links von Seiten, die Google als nicht unseriös einstuft, werden abgestraft.

Ständig dieselben Anchor-Texte

Bei einem organischen Linkprofil stammen die Links aus Artikeln oder Einträgen, die recht unterschiedliche Anchor-Texte beinhalten. Ein Anchor-Text ist der Teil des Textes, der verwendet wird, um per Link zu einer anderen Seite bzw. zu anderem Content wie einem Blog zu linken. Selbstverständlich ist es nicht weiter bedenklich, wenn sich Anchor-Texte hin und wieder auch wiederholen. Dies ist nicht vermeidbar und zudem auch logisch. Wenn die Anchor-Texte in jedem Artikel allerdings exakt gleich sind, wird Google schnell hellhörig. Bei der Wahl der Anchor-Texte ist daher Vorsicht geboten.

Die Vorteile eines Backlink-Checkers auf einen Blick

Sie kümmern sich bereits selbst um organisches Linkbuilding und achten darauf, dass Sie keine Toxic-Links auf Ihre eigene Webpräsenz setzen? Selbst wenn Sie sich häufig mit dieser Thematik beschäftigen, kann es sein, dass beispielsweise ein Konkurrent bewusst Toxic-Links zu Ihrer Seite platziert. Im Optimalfall kann es aber auch sein, dass Sie sehr starke Link dazubekommen haben, ohne dass Sie es gemerkt haben.

Aus diesem Grund lohnt es sich zweifellos, die eigenen Backlinks regelmäßig zu kontrollieren. Mit einem guten Backlink-Checker behalten Sie einfach und schnell die Übersicht über Ihr eigenes Linkprofil und können eventuelle Baustellen oder Problemzonen direkt identifizieren. Sie erkennen unter anderem:

  • Welche Webseiten auf Ihre Webpräsenz verweisen;
  • Was für eine Qualität diese Webseiten bieten;
  • Die Zielgruppen, die sich für Ihre Inhalte interessieren;
  • Was Sie hinsichtlich einiger Links eventuell selbst tun bzw. verbessern können;
  • Ob Ihre Webseite Risiko läuft, ein Google-Penalty zu erhalten;
  • Ob im Netz negativ über Ihre Seite berichtet wird (nicht jeder Link stammt von einer positiven Quelle).

Suchen Sie einen kostenlosen Backlink-Checker?

Glücklicherweise ist es heutzutage nicht mehr besonders schwierig, einen guten Backlink-Checker zu finden. Es gibt zahlreiche kostenlose Tools mit denen Sie wunderbar die wichtigsten Statistiken zusammenfassen können. Bei uns haben Sie beispielsweise die Möglichkeit unseren kostenlosen Scan anzufragen. Auch wenn Sie aktuell nicht an einem konkreten Linkbuilding-Paket interessiert sind, können Sie auf diese Art und Weise einen besseren Einblick in das SEO-Profil Ihrer Webseite erhalten.

Es gibt aber selbstverständlich auch Programme, die Sie völlig unabhängig von uns nutzen können. Ein besonders interessantes Beispiel ist Googles berühmte Search Console. Hier ist nicht das gesamte Linkprofil sichtbar, dafür handelt es sich aber um mehr als nur ein Link-Tool. So können Sie über die Search Console beispielsweise direkt das Disavowen von Toxic-Backlinks beantragen. Die Google Search Console ist mehr als "nur" ein Backlink-Checker

Eine gute, allerdings nicht kostenlose alternative ist Ahrefs, ein professioneller Backlink-Checker, der von vielen SEOs praktisch tagtäglich verwendet wird. Die Kosten dieses Tools sind  in den Augen der meisten Nutzer eine sehr sinnvolle Investition, da hier wirkliche alle Statistiken ausführlich eingesehen werden können. Auf diese Art und Weise bekommen Sie einen enorm detaillierten Einblick in Ihr eigenes Linkprofil sowie in die Qualität der Backlinks, die auf Ihre Seite verweisen.

Des Weiteren ist auch das Tool Majestic sehr beliebt. Die historischen Informationen über Ihr Linkprofil sind zwar weniger detailliert als beispielsweise bei Ahrefs, hierfür bietet dieses Programm Ihnen jedoch diverse zusätzliche Optionen, die schnell für einen guten SEO-Überblick sorgen.

Majestic_Tool

Noch besser als die Verwendung des richtigen Tools ist selbstverständlich die Zusammenarbeit mit echten SEO-Profis. Bei Webton-Backlinks profitieren Sie neben professioneller Software vor allem von unserer Expertise sowie jahrelanger Erfahrung. Bei Interesse oder Fragen zu unserem Service können Sie selbstverständlich Kontakt mit uns aufnehmen. Wir unterstützen Sie gerne und würden uns sehr darüber freuen, zusammen mit Ihnen Top-Rankings für Ihre Webseite zu erreichen.

Über den Autor

Felix_webtonFelix hat Kommunikationswissenschaften an der University of Twente in Enschede (NL) studiert. Nach seinem Masterstudium hat er sich auf Online-Marketing sowie die Suchmaschinenoptimierung spezialisiert. Sind Sie an unserem Linkbuilding-Service interessiert oder haben Sie Fragen zu diesem Thema? Sie erreichen Felix sowie das Team von Webton-Backlinks per Mail an info@webton-backlinks.de. Wir freuen uns bereits über Ihre Kontaktaufnahme!

 

Zurück zur Übersicht